sucht man hier wirklich nach Übersetzungen – frag ich dich geliebte Google SUMA

Ich bin mir sehr, sehr unsicher, ob auf die Suchanfrage: „Versicherungspolice beleihen“ eine deutsch-englische, deutsch-spanische oder englisch-deutsche Übersetzung gesucht wird.

Faszinierend, wie die SERPs seit Pinguin besser geworden sind. Faszinierend wie guter Content sucht man hier wirklich nach Übersetzungen – frag ich dich geliebte Google SUMA weiterlesen

Google Update Venice – Problem mit dem autom. erkannten Standort

Das Google Update Venice zeigt immer hoch lokalisiserte Ergebnisse an.

Google Venice => es gibt keine generellen SERPs mehr

Ganz wenige Webseiten haben noch ein „generelles Ranking. Fast alle sind irgendwie lokalisiert.

Die Anleitung, dass man einfach Cookies ausschalten solle und so sein Ranking generell überprüfen könne ist irreführend.

Weil es „DIE “ SERPs einfach nicht mehr gibt.

Aufgrund des automatisch erkannten Standortes ist es mir unmöglich die lokalen SERPs auch nur meiner Nachbarstadt zu überprüfen.

Weil alle Anleitungen schlicht nicht funktionieren und ich nun ansteh – frag ich nach.

Man kann dieses „Feature“ des automatisch erkannten Standorts ausschalten – Google Update Venice – Problem mit dem autom. erkannten Standort weiterlesen

der Trick mit dem Slash hinten dran

Dieser Slash da oben in der Adresszeile einer URL, dieser Slash kostete mich 30Minuten Suche und nachher ärgern.

Es ist technisch möglich zwei verschiedene einzelne Seiten zu erstellen, die bis auf den Slash hinten dran, die absolut identische URL haben.

Kaum wer achtet doch auf diesen Slash, der ist einfach da, manchmal nicht, er ist so unscheinbar.

In dem einen Fall aber, da wo er fehlt, ist er der Beginn einer ausgefuchsten Betrügerei am Linktauschpartner.

Ja ich weiß kein Mensch tauscht mehr Links und SEOs, also die richtig harten auch nicht, die schreiben alle so tollen, guten Conten, dass die Links nur so reinflattern.

Aber bleib ich beim Slash, was ist passiert.

Eine der großen Finanzseiten – vor dem Pinguin war sie eine der großen Finanzseiten – tauschte Links. Der Backlink-checker meldet da ist was faul, die linken nicht mehr auf uns.

Man ruft die URL aus dem Schriftverkehr auf, der Link ist da. Alles in Ordnung, kein noindex, kein nofollow ein guter Link. Spinnt das Tool oder was.

Man ruft dieselbe URL aus dem Backlinkcheck Tool auf, das automatisch jeder URL einen Slash hinten dran verpasst – der Text ist anders, der Backlink fehlt.

Kaffee ist getrunken, die grauen Zellen arbeiten: was wird hier mit mir gespielt.

Zwei Seiten einmal mit Slash und einmal ohne

Ich hol mir die beiden Links – den aus dem Schriftverkehr mit dem Linktausch“Partner“ und dem aus dem Backlink Check Tool, und kopier sie in meinen Texteditor.

Blackhat - Seo Voila fündig geworden- ich werde betrogen

Ruft man die URL ohne Slash auf ist der Backlink da, ruft man die URL mit Slash auf ist der Backlink weg.

Die simple Überprüfung via site:domain.tld/urlohneslash zeigt aber nur den Inhalt der URL mit Slash an. Was logisch ist.

Gegenlinks gelöscht. Linktausch“Partner“ informiert – man kann in vielen Dingen uneins sein mit mir, man sollte mich jedoch niemals für blöd halten….

My home is my castle – Artikelverzeichnisse igeln sich ein

Backlinks braucht man, mag man in die Top Ten bei Google. Backlinks auf Unterseiten -sogenannte Deeplinks bekommt man in Artikelverzeichnissen, die trotz Hitzeperiode wie die Pilze aus dem Internetboden schießen. Es ist ein guter Deal: Der Schreiber erhält seine Backlinks zum Linkaufbau – das Artikelverzeichnis guten Content mit dem es über Werbung Geld macht.

Es gibt thematisch orientierte Artikelverzeichnisse, es gibt allgemeine und es gelten fast überall andere Regeln. Viele lassen Artikel schreiben, entweder kaufen sie diese ein oder beauftragen professionelle Texter und Suchmaschinenoptmierer damit. Mancher SEO schreibt für manchen Kunden selber oder veröffentlicht zumindest selber, denn er mag ja den Überblick beim wichtigen Linkaufbau nicht verlieren.

Linkaufbau ist eine der wichtigen Strategien und daher nicht so ohne. Fast jeder SEO hat so seine Liste mit Artikelverzeichnissen, die er bestückt oder eben nicht.

Artikel zu schreiben ist relativ einfach. Dann das passende Artikelverzeichnis dafür zu finden wiederum nicht. Oft liest man deren Regeln nicht genau durch und wundert oder ärgert sich dann wieso der Artikel einfach nicht veröffentlich wird.

Dieser Tage veröffentliche ich eine Liste mit Artikelverzeichnissen, die alle My home is my castle – Artikelverzeichnisse igeln sich ein weiterlesen

Linkbuilding mit WordPress Themes

WordPress Themes scheinen prädistiniert zu sein Linkbuilding für die eigene Homepage zu betreiben. Entweder erstellt man selber ein WordPress Theme oder läßt es erstellen und promotet es als sponsored Theme.

Weblogtoolscollektion.com ist die Newsschleuder in der weltweiten WordPress Community. Wessen WordPress Theme dort vorgestellt wird, der hat Traffic Ende nie und kann sich sicher sein, dass sehr viele das Theme zumindest mal downloaden und ansehen.

Seit gegraumer Zeit gibt es jede Menge Vorbehalte gegen gesponsorte WordPress Themes und Weblogtollscollection.com gab heute bekannt, dass sie keine derartigen Themes mehr vorstellen.

Diese Diskussion ist hausgemacht, denn anfangs gab es jede Menge Sponsoren, die ihre Links versteckten, an Funktionen knüpften, sodass das WordPress Theme nach der Löschung des Links nicht mehr funktionierte. Dem wäre ja nichts einzuwenden gewesen, doch niemand wusste dass da gesponserte Links drin sind.

Es muss jedem klar sein, der ein WordPress Theme sponsort, dass Linkbuilding damit nicht mehr so einfach zu machen ist. Erstens fehlt die Bekanntheit,wenn Weblogtoolscollection so ein Theme nicht mehr vorstellt, zweitens wird dann bald der offizielle Theme Viewer von WordPress nachziehen.

Linkbuilding mit WordPress Themes ist ein nettes Zubrot – hie und da und vielleicht. Selten mit dem WordPress Theme an sich eher mit der Bekanntheit des Erstellers.

Linkbuilding an ein WordPress Theme zu hängen ist immer unsicher gewesen und jetzt noch mehr. Bei knapp 4000 WordPress derzeit ist die Konkurrenz zu groß und die Auswahl an guten WordPress Themes vorhanden, man muss kein Theme nehmen, wo ein Sponsor Link drin ist, der vielleicht gar nicht zum Thema passt.

edit am 12.Juli 2007

Wie ich es voraussagte werden alle WordPress Themes, die Sponsor Links beinhalten von allen offiziellen WordPress Theme Seiten gelöscht. Löschdatum ist der 21.Juli 2007!

Artikelhistorie:

Erstveröffentlichung am 11. Juli 2007 gegen 15:20

Einen guten Pluginautor zu sponsoren und darüber zu berichten bringt mehr an Links als WordPress Nutzer zu einem Link zu „zwingen“.

Google hat mich abgestraft – die Methoden von Gestern sind der Tod des Geschäfts von Heute

Hilfe meine Startseite ist nicht mehr im index-Filter 32-Filter-Minus 950 Strafe bei Google-Google will mich zu Adwords treiben. Google vernichtet Existenzen. Wieso wird meine Website bei Google nicht mehr gefunden. Gestern Top heute Flopp.

So oder so ähnlich lauten in den letzten Wochen die Anfragen vieler, begleitet von Wut und Panik, Existenzangst und einer Mischung aus all dem.

Damit meine ich explizit nicht diejenigen, die glauben mit einer neuen Domain nach vier Wochen dauerhaft unter den TopTen in den SERPS zu sein.

Damit meine ich auch nicht diejenigen, die von Sandbox sprechen und ihrem Sieg über diese, und Newbie Bonus und Verlust desselben mit Sandbox verwechseln.

Damit meine ich auch nicht diejenigen, die bei einem Verlust von 4 oder 5 Plätzen in den Serps von Abstrafung reden.

Minus 950 Strafe, Hilfe die Startseite ist nicht mehr im Index. Ist das der 32 Filter -all diese Hilferufe kommen von Webmaster, die entweder das 45zigste Affily Shop haben, einen eigenen Online Shop betreiben oder ihre Homepage seit Jahren im Index ist und nichts mehr daran gemacht haben, weil sie ja so gut ranken.

Dieses Absturz Phänomen erleben derzeit auch alle, die seit Jahren 1000sende von Unterseiten in den Index jagten und jagen, weil dies die besseren Suchergebnisse verspricht.

Und es erleben die Tage all diejenigen Absturz, die absolut themenfremde, eindeutig als vermietete, verkaufte Links im Footer oder auf eigens dafür eingerichtete Unterseiten haben.

Man kann Matt Cutts als Massenberuhiger ansehen, man kann ihn belächeln, man kann ihn als den Teufel Googles an die Wand malen oder sonst noch was: doch seit Wochen steht nachlesbar, dass Google all dies und mehr nicht mehr toleriert. Und – das ist das entscheidende daran – erkennt!

  • * Linkverkauf, Linkvermiete zwecks PR Erhöhung ist *evil*-böse.
  • * Linkverkauf, Linkmiete für Traffic transfer wird *geduldet*, wenn die Links mit Weiterleitung oder nofollow eindeutig an der PR Weitergabe gehindert werden.
  • * Der zweite Index (supplemental Index²) ist für Websites, die Doppeltes anbieten.
  • * Seit dem letzten Update des sichtbaren PR ist erkennbar, dass auch neue Seiten, die noch keinen PR haben, einen grauen Balken bekommen.

² So überprüft man wieviele Seiten im Supplemental Index sind:

site:domain.tld *** -asdoijf

seit ca.August 2007 überprüft man den Supplemental Index so:

site.domain.tld/&

Man kann darüber schimpfen, philosophische Abhandlungen schreiben oder absolut pragmatisch feststellen:

Der Marktführer bestimmt!

Anstatt sich der Wut über eine etwaige Minus-950-Strafe, einen 32 Filter, einer Abstrafung hinzugeben, kann man sich auch zurücklehnen und Googles vorgehen mit dem „Bodengeschäft“ vergleichen.

Wenn Zwei das gleich tun ist es nicht dasselbe

Große Konzerne in Deutschland und Österreich zahlen weniger Steuern als deren Portier. Haben Steuerschulden , wie so mancher von uns ein Leben lang nicht verdienen wird. Die bekommen Förderungen.

»» Hat der kleine Handwerker ums Eck Finanzprobleme, hat er eine schlechte Reputation bei der Schufa und vermutlich gewaltige Finanzstrafen am Hals.

Habe ich einen Stammkunden, der mir schon viele andere Kunden brachte und ist der mir mal eine Rechnung schuldig, werde ich bei dem anrufen.

»» Ist mir der Erstkunde „Noname“ etwas schuldig, schick ich dem eine erste Zahlungserinnerung, dann mahne ich ab, dann klage ich.

Jeder von uns macht Unterschiede. Wieso sollte dann eine Firma wie Google dies nicht tun?

Spamreports

Das Internet ist großund weit, doch immer wieder erfahre ich über 3000Ecken, dass ich *vorsichtig* sein sollte bei dem und dem – der Kunde mag viel, zahlt wenig und man rennt seinem Geld lange hinterher.

Die Gerüchtebörse einer Branche funktioniert im Internet wie im Bodengeschäft.

So ein Riese wie Google kann aber gar nicht an sovielen Gerüchtebörsen teilhaben wie er möchte. Also instrumentalisiert er diese und nennt es Spamreport.

Ob in der Gerüchtebörse alles wahr ist was gesagt wird ist zweifelhaft, dass so mancher Spamreport aus Neid an der Konkurrrenz ausgefüllt wird, ist gewiss.

8 Schritte, um aus der sog. Abstrafung, aus dem 32 Filter, aus der Minus 950 Strafe wieder rauszukommen

0 aufhören Äpfel mit Birnen zu vergleichen

Ob der Blogger X, der täglich News in die Welt schleudert Links vermietet, oder das 45zigste Affiliate Shop sind zwei paar Schuhe.

Der eine hat kaum Konkurrenz und besetzt keine Moneykeys, der andere hat Mitbewerber, Konkurrenten und auch Neider um die Moneykeys.

A aufhören die eigene Größe zu überschätzen

100 000 Seiten oder mehr im Index zu haben ist nicht automatisch Qualität. Mag sein, dass dies früher so war, doch wir haben das Jahr 2007 und da ist es anders geworden.

10k Besucher täglich sagt überhaupt nichts über den Return of Investment einer Homepage aus.
Was hat ein Shop von 10k Kunden, wenn keiner kauft.

B anfangen auszumisten

Sitzt die Homepage im 32 Filter, findet man seine Moneykeys am Platz 950 ist der Verdienst miserabel. Schlechter wird es so schnell nicht werden.

Also kann es nur mehr besser werden.

  1. »» Alles raus aus dem Index, was eindeutig doppelt drin ist.

Jede Homepage, jedes Shop hat ein wiederkehrendes Muster:

  1. »» Alle Unterseiten, die absolut nichts inhaltliches bringen raus. Noindex follow wird der Freund schlechthin.

Ich höre dann sehr oft: genau über diese Singelseite kommen aber sooooviele Besucher, die darf nicht raus.

Ich verbessere dann immer:Über diese Singelseite kamen soooviele Besucher. Heute kommt keiner mehr. Tät noch wer kommen, gäb es ja die „Abstrafung“ nicht. Wäre ja alles in Ordnung.

Noch öfter höre ich: Die Unterseite kann nicht weg, da vermiete ich Links!

Ich verbessere dann immer: Deine Homepage sitzt im Filter, die Links hast Du wegen des PR vermietet, der ist aber Geschichte, also werden diese PR Käufer sowieso wegbleiben.

So weh es tut, es wird ohne all diese Maßnahmen nichts werden mit der Rückkehr zu den geldbringenden Plätzen in den Serps.

C die übriggebliebenen Unterseiten Onpage Optimieren.

  1. » » title tag im Header muss absolut unterschiedlich sein.
  2. » » meta description genauso.

Und mit unterschiedlich mein ich unterschiedlich. Ein Wort zu ändern macht keinen Unterschied!

Die übriggebliebenen Unterseiten müssen ja Content haben, sonst wären sie der noindex nofollow Aktion zum Opfer gefallen:

  1. » » HTML zur Textstrukturierung nutzen.
  2. » » JavaScripts Navigationen ausmisten.
  3. » » alt Attribut nutzen.
  4. » » Navigation als Teil des Contens verstehen lernen.
  5. » » Weniger ist mehr! Nicht jede Unterseite braucht dieselbe Navigation an der Seite.

Sistrix Analyse der Ranking Faktoren und die derÜberschriften zeigen, dass nicht nur ich so denke.

F Investieren

Wer oben genannte Maßnahmen nicht durchführen kann, weil er es technisch nicht kann, der muss in einen Programmierer und in einen HTML Experten eben investieren.

Programmierer und HTML Experte sind selten ein und dieselbe Person!

Ein „geht nicht“ darf es nicht geben. Gibt es das, dann ist man im E- Commerce falsch. Man kann mich dafür steinigen, aber dazu stehe ich .

E Links überprüfen – neue Backlinks aufbauen

  1. »» Tote Links ausmisten.
  2. »» Backlinks ansehen und deren Reputationscharakter.
  3. »» gezielt themenrelevante Deeplinks setzen.

F saubere Contentreiche Landingpages erstellen.

  1. »» Bevor zB ein Affiliate Shop tausende von gleichen Unterseite wie sein Affiliate Mitbewerber in den Index jagt, sind einzelne Landingpages immer noch sinnvoller.

G neue Wege der Monetarisierung suchen

  1. » » Linkvermietungen werden eine zeitlang kein Geld bringen.
  2. » » Moneykeys sind eine zeitlang im Nirwana.
  3. » » Mehrere Standbeine anfangen aufzubauen, wenn es noch nicht geschah.

All die vielen Wege de Monetarisierungs Möglichkeiten hier in diesem Artikel aufzuzeigen, würde den Artikel sprengen. Daher beschränke ich mir hier wirklich nur auf den Hinweis, dass es nötig ist.

Neben einer gehörigen Portion Geduld und auch Mut sind dies meine 7 Wege aus Filtern. Ob der jetzt 32 Filter oder „Minus 950 Strafe“ oder sonst wie heißt.

Der 8te Weg, den ich immer im Ärmel habe und selber ohne Wimperzucken ginge, selbst wenn es meine wirklich geliebte WebDesign in de wäre- neue Domain, neu anfangen.

Ich bin der festenÜberzeugung: wer nicht verlieren kann, wird nie gewinnen.

mts

schließt auch Technorati die Tore – nofollow der Anfang der Pay Dienste

Technorati wurde neu, wird neu, derzeit jeden Tag ein bisschen anders. Jedes neu aktivierte Blog pingt auf Technorati. Im Adminbereich vieler Blogs sah man die „eingehenden Links„, die jetzt weg sind.

Technorati ist ein Datensammler. Genauso wie jede andere Suchmaschine auch. Live Search hat die site Abfragen bereits geschlossen. Amazon verlangt für den API Geld, MSN ist noch kostenlos. Google liefert eine Virenansage, wenn man zuviel abfrägt.

Macht jetzt auch Technorati dicht. Der erste Schritt, um für den API Geld zu verlangen – oder tun die das schon?

Yahoo hat seit vielen Jahren ein kostenpflichtiges Directory.

Web 2.0 frisst seine Kinder wie jede Revolution.

Ich bin gespannt wann man für das Einbauen von Social Media Buttons zahlen muss. Nofollow bei Mister-Wong und vielen anderen Diensten ist erst der Anfang.

Raus aus der Suchmaschine rein ins Web 2.0 – wer Geld hat ist dabei.-

mts

Geiz ist geil bringt den Tod und darum ist Google niemals böse

Linkheim. Jeder, der nur halbwegs in der Szene der SEO sich aufhält, kennt Linkheim als vertrauenswürdigen Webkatalog. Vielleicht muss man bald sagen „Kannte“ Linkheim, denn es scheint, als würde auch dieser Webkatalog aus Google ausgeschlossen werden. [via Seoigg.de]

In jedem SEO Ratgeber für Newbies ist zu lesen. „Trage Deine Website in Webkataloge ein, dann hast Du bald einen PR 3 und schon beginnt der Linktausch.“

Linkbuilding for Newbies in der Unschuldigsten Form. Alle glauben es, alle taten es und bei vielen wirkte es sogar.

»» Stampft diese Ratgeber ein, sie sind morgen sinnlos geworden.

Blackhat schüttelt die Serps. Geiz ist geil ist die vorherrschende Eigenschaft vieler Hobby, Profi, Semiprofi Seos.

Webkatalog A mag einen Backlink. Klar kann er haben, von der domain.tld/cat/cat/cat/27zigsteUnterseite.html,
die natürlich niemals selber einen Backlink bekommt.

Webkatalog B,C,D,E,F mag auch einen Backlink. Klar kann er haben, ich habe da eine Partnerseite, die hat derzeit eh schon 90 Links, da hat er ja noch Platz.

Webverzeichnis D ist empfehlenswert. Die wollen keinen Backlink.

Monate später:

Webverzeichnis D ist schlecht, die vererben keinen PR!

Seit Googles Bestehen, weißman als SEO, dass diese Suchmaschine auf Links und deren Umfeld wert legt. Das ist weder neu, geschweige denn eine Erfindung von Matt Cutts.

„Hundertmal hat der Papa nein gesagt, jetzt platzte ihm der Kragen.“ So empfinde ich Googles Handeln derzeit.

Mein Webkatalog 2.0 Beta erleidet ganz genau das gleiche Schicksal – (bloßkennen ihn weniger als Linkheim 😉 ). Ich habe das Glück, dass der nicht Geld einspielen muss.

Der Name 2.0 Beta ist wirklich die Ansage eines Experiments. Die klare Empfehlung, gib der Kategorie wo Deine Website drin steht einen Backlink, wenigst der Singelseite.

Alle Kategorien wo dies nicht stattfand haben einen grauen Balken, den sie vorher niemals hatten.

Beispiele: Kategorie Ferienwohnunggrauer Balken und Kategorie Reisen mit PR bis zur 5ten Unterseite.

Geiz ist geil bringt daher den Tod und Google ist (diesmal) nicht böse, seit 1998 sagt Tante Google uns wie es geht.

Backlinks mit guter Qualität geben nicht nur PR irgendwann, sondern vor allem Power in den SERPS und zwar nach der Gleichung:

1+1=3

Kollegen und Kolleginnen zum Thema:

  1. Veränderung der Linkbewertung.
  2. Jetzt hat es Linkheim erwischt .
  3. Sterben Webkataloge aus.

Nachdenkenswertes rund um das Thema Webkataloge fand ich bei:

Kennt wer Webmaster, die einen Webkatalog gute Backlinks geben?

Ich pflege diese Liste auch sehr sorgfältig.

Neffe SEO fertig mts

Noindex für Feeds bedeutet Noindex von Feeds

RSS Feeds sind eine gute Sache für den der sie nutzt. RSS Feeds sind manchmal vor der eigenen Seite im Index der Suchmaschinen und so wollen viele diese von der Indexierung ausschließen.

Edit:Jänner 2008 Google nimmt jetzt Feeds sowieso nicht mehr in den normalen Index auf, daher muss man dies nicht mehr selber machen.

Möglichkeiten dazu gibt es einige.

Wer WordPress nutzt kann die von mir aufgezeigte Möglichkeit auf Texto.de nutzen oder das Noindex Plugin.

Google bietet eine Blogsuche an. Diese holt sich das RSS Feed. So muss jedem klar sein, schließt er sein RSS Feed von der Indezierung aus, ist es ausgeschlossen.

Noindex für Feeds bedeutet Noindex von Feeds und somit keine Indexierung bei Suchmaschinen, die Feeds indexieren!

Andere zum Thema: Blog.Helmschrott.

Artikelhistorie:

Erstveröffentlichung: Mai 15, 2007 @ 09:57
Edit im Jänner 2008

mts